Trinova News

Blog-Post

Erhaltung des Mastpotential von Mastrinder


Obwohl es weniger sichtbar ist, leiden Mastrinder bei warmen Temperaturen genauso wie Milchkühe. Ab 25°C verringert das Tier sofort seine Futteraufnahme, die dann mehrere Tage braucht, um sich wieder zu stabilisieren, selbst bei niedrigeren Temperaturen. Pansenbedingungen und -effizienz werden durch Hitzestress belastet, was zu einer beeinträchtigten Wachstumsleistung und Gesundheit führt

Whitepaper Hitzestress Mastrinder 2021
.p
Download P • 1.38MB