Trinova News

Blog-Post

HP FiberBoost - die ideale funktionelle Faser mit präbiotischen Eigenschaften

Mit HP FiberBoost liefert der Hersteller Hamlet Protein ein enzymbehandeltes Faserprodukt,

welches die physiologischen Vorteile unlöslicher Ballaststoffe und die stimulierende

Wirkung präbiotischer Kohlenhydrate auf die Darmgesundheit von Monogastern kombiniert. Besonderheit ist dabei, dass HP FiberBoost keinerlei Mykotoxine und nur einen geringen Wert β-Conglycinin aufweist.


Ballaststoffe werden traditionell als negative Bestandteile der Ernährung angesehen. Diese Wahrnehmung entstand hauptsächlich aus Unwissenheit über ihre Rolle in der Gesundheit. Fortschritte in der Ballaststoffanalyse haben es den Ernährungswissenschaftlern jedoch ermöglicht, ballaststoffreiche Zutaten effektiv in die Ernährung von Monogastern einzubauen, um die Produktionsleistung zu verbessern oder zu erhalten.


Besonders die neue Regelung zum Einsatz von Zinkoxid hat dazu geführt, dass neue Möglichkeiten für die Lösung von gesundheitlichen Problemen in der Aufzucht von Schweinen gesucht werden müssen. Ballaststoffe bieten sich hier als ein wichtiges Werkzeug an.


Ballaststoffe bestehen aus verschiedenen Fraktionen, welche sich grob in unlösliche und lösliche Fasern unterteilen lassen. Die unlöslichen Ballaststoffe enthalten nicht stärkehaltige Polysaccharide (I-NSP / Kohlenhydrate) und Lignin (aus Pflanzenmaterial), welche bei Schweinen fast nicht abgebaut werden.


Die Verwendung von unlöslichen Ballaststoffen in der Schweinefütterung trägt zur Sekretion von Verdauungsenzymen bei und stimuliert die peristaltische Aktivität. Dies reduziert die Anhaftung von pathogenen Bakterien an der Darmwand und verbessert durch das Wasserhaltevermögen die Konsistenz des Kots.


Die lösliche Faserfraktion gelangt intakt in den Hinterdarm und dient als Nährstoffquelle für die Mikrobiota, welche diesen Teil des Verdauungstrakts bewohnen. Besonders die Präbiotika in HP Fiber Boost bieten ein Substrat für die nützliche Mikrobiota. Sie sind in der Lage, faserverdauende Enzyme zu produzieren, was zur Sekretion von kurzkettigen Fettsäuren (SCFA) wie Buttersäure führt. Die kurzkettigen Fettsäuren bieten ein günstiges Milieu für nützliche Bakterien, welche die Darmgesundheit verbessern und das Risiko von Darmerkrankungen verringern. Ausserdem sind SCFAs eine langsam freisetzende, aber konstante Nährstoffquelle für das Schwein.


TRIN-INF05-202202_Hamlet-HPFiberBoost-dt
.pdf
Download PDF • 644KB